K2

Untersuchung des Einflusses von Scherkräften auf das morphogenetische Gennetzwerk , die Zellintegrität, mikroskopische und makroskopische Morphologie von Aspergillus niger sowie Bildungsraten intra- und extrazellulärer Produkte

Hyphenpilze wie Aspergillus niger werden auf Grund ihres großen Sekretionsvermögens von polymerabbauenden Hydrolasen und anderen Proteinen gern als Produktionsorganismus eingesetzt. Zusätzlich zu dem „klassischen Sekretionsweg“ über die Hyphenspitze, weisen neueste Erkenntnisse auf die Möglichkeit einer effektiven Proteinsekretion entlang der Hyphe hin.
Im Rahmen dieses Projektes wurden Arbeitshypothesen formuliert, welche die Sekretionsleistung mit einer mechanischen Scherbeanspruchung verknüpfen.  Die Verifikation dieser Hypothesen, sowohl über mathematische Modellbildung als auch über molekular- und mikrobiologische Methoden, soll Wege aufzeigen, wie eine effizientere biotechnologische Produktion mit myzelförmigen Bioagglomeraten gelingen kann.

Zuständige Institute:

Technische Universität Berlin
Institut für Prozess- und Verfahrenstechnik
FG Mess- und Regelungstechnik
Hardenbergstr. 36a
10623 Berlin

Technische Universität Berlin
Institut für Biotechnologie
FG Angewandte und Molekulare Mikrobiologie
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin

Position  Name  Mail Telefon
Projektleiter: Prof. Rudibert King rudibert.king@tu-berlin.de 030-31424100
Projektbearbeiter: Philipp Kunz p.kunz@tu-berlin.de 030-31424722
Projektleiterin: Prof. Vera Meyer vera.meyer@tu-berlin.de 030-31472750
Projektbearbeiter: Lars Barthel lars.barthel@tu-berlin.de 030-31472271

◄ Zurück zu Projekte