F6

In situ-Untersuchungen zu Strukturänderungen von Biomolekülen an
Grenzflächen und unter fluidmechanischem Stress

Ziel des Vorhabens ist es, die für Struktur- und Dispersitätsänderungen von Biomolekülen relevanten Beanspruchungsbedingungen zu identifizieren und daraus Prozess-Struktur-Korrelationen abzuleiten. Da sowohl fluidmechanische als auch chemische sowie grenzflächeninduzierte Strukturänderungen relevant sind, ist das Projekt in verschiedene Arbeitspakete (AP) mit den folgenden Unterzielen eingeteilt: AP1 Einfluss definierter Scher-, Dehn- und Rotationsströmungen auf Strukturänderungen und Aggregation sowie Identifikation kritischer Beanspruchungsparameter als Funktion von pH, Ionenstärke, Ionenart und der Biomolekülkonzentration. Zur Aufklärung der Struktur und Dispersitätsänderungen kommt eine analytische Ultrazentrifuge zum Einsatz. AP2 Fluidmechanische Beanspruchung in Mikrokanälen mit unterschiedlicher Geometrie sowie in situ-Spektroskopie.AP3: Grenzflächeninduzierte Strukturänderungen und Identifikation des Wechselspiels aus Material und chemischer Umgebung an der Grenzfläche mit Hilfe der Summenfrequenzspektroskopie.

Zuständiges Institut:

Lehrstuhl für Feststoff- und Grenzflächenverfahrenstechnik
Cauerstraße 4
91058 Erlangen

Position Name E-Mail Telefon
Projektleiter Prof. Wolfgang Peukert wolfgang.peukert@fau.de 09131-8529400
Projektmitarbeiter Tobias Guckeisen tobias.guckeisen@fau.de 09131-8529580

◄ Zurück zu Projekten