F5

Verhalten von Proteinen in mikrofluidischen Kanälen

Abb. 1:    Testsystem zur Analyse des Proteinverhaltens in mikrofluidischen Kanälen

Die Mikrofluidik ist ein sich rasch entwickeltes interdisziplinäres Forschungsgebiet, welches unterschiedliche Domänen aus der Physik, der Chemie, den Materialwissenschaften und der Verfahrenstechnik miteinander vereint und so ein hohes Anwendungspotential in der Biotechnologie erzeugt. Die Analyse, Handhabung, Modifikation und Herstellung sind dabei bedeutende Anwendungsfelder. Das Ziel des Projekts besteht in der Untersuchung des Verhaltens von Proteinagglomeraten in mikrofluidischen Kanälen. Dabei steht die Optimierung des Designs von Mikrofluidzellen im Vordergrund, um die mechanischen Belastungen während der Fraktionierung von Proteinen zu minimieren. Bei dieser Optimierung werden auch die Trennschärfe und Prozessdurchsatz erhöht, um eine weitere Entwicklung in der Fraktionierung von Proteinagglomeraten zu ermöglichen.

Zuständiges Institut:

Fachgebiet Aufbau- und Verbindungstechnik
Magdeburger Str. 50
14770 Brandenburg an der Havel

Position Name E-Mail Telefon
Gruppenleiter Prof. Sören Hirsch soeren.hirsch@th-brandenburg.de 0391-6752392
Projektbearbeiter Marc-Peter Schmidt marc-peter.schmidt@th-brandenburg.de 0391-6751598
Projektbearbeiter Aleksandr Oseev aleksandr.oseev@th-brandenburg.de 0391-6751598

◄ Zurück zu Projekten