F10

Einzeltropfenexperimente zur Untersuchung der mechanischen und thermischen Degradierung von Proteinen während der Sprühtrocknung

Versuchsaufbau für Regenbogen-Refraktometrie

Proteine können nur in Form von Pulver für einen längeren Zeitraum im natürlichen Zustand in Bezug auf ihre Funktionalität für verschiedene Anwendungen gelagert werden. Sprühtrocknung ist ein wichtiger industrieller Prozess, um solche Pulverproteine zu produzieren. Wir möchten den Sprühtrocknungsprozess anhand von Einzeltropfenexperimenten charakterisieren. Dabei werden optische Methoden wie Regenbogen-Refraktometrie, Laser-induzierte Fluoreszenz-Thermometrie, Thermofluor und Speckle verwendet, um Änderungen der Tropfengröße, der Tropfentemperatur und der Protein-Konzentration innerhalb des Tropfens, Protein-Entfaltung und Aggregation während des Trocknungsvorgangs zu bestimmen. Ein Protein-Degradationsmodell wird auf der Grundlage der Ergebnisse der oben genannten Prozessuntersuchungen entwickelt.

Zuständiges Institut:
IWT Stiftung Institut für Werkstofftechnik
Badgasteiner Str. 3
28359 Bremen

Position Name E-Mail Telefon
Projektleiter Prof. Lutz Mädler lmaedler@iwt.uni-bremen.de  0421-21851200
Projektleiter Dr. Thomas Wriedt thw@iwt.uni-bremen.de  0421-21851250
Doktorand Rana Muhammad Irshad irshad@iwt.uni-bremen.de  0421-21851256

◄ Back to projects